Mit 105 MBA Studierenden durch das pandemische Berlin

von Maria Gross

    In der vergangenen Woche durften wir endlich wieder eine physische Learning Journey in Berlin veranstalten – und dann gleich die Größte, die wir mit GERMANTECH jemals organisiert haben. Für mehr als 100 Teilnehmende in 4 Tagen das Berliner Innovations Ökosystem darstellen, das war die Challenge die es zu meistern galt.
    Neben Vorträgen von Entrepreneurs und Vertreter:innen von öffentlichen Stellen (z.B. Berlin Partner) war es dem Kunden, einer internationale Business School, besonders wichtig, dass die Teilnehmenden auch “ins Tun” kommen. Interaktive Workshops in denen gemeinsam mit Berliner Startups an Ideen und Prototypen gearbeitet wurde, gehörten daher genauso zum Programm wie eine Begleitaufgabe. In Gruppen sollten die Teilnehmenden ihre eindrücklichsten Momente in Berlin in Videos aufnehmen und zum Ende der Journey in einen 90sek Film verarbeiten. So konnte der Bogen der Learnings von allen festgehalten und zum Ende auch nochmal gemeinsam reflektiert werden.

    Was haben wir gelernt?

    Flexibel bleiben – Kurzfristige Ausfälle von Speaker:innen, Absagen von Locations, Corona Fälle in der Gruppe. All diese Eventualitäten haben wir vorher mit dem Kunden und allen Teilnehmenden abgesprochen und Ausfallpläne erarbeitet. Einige davon mussten tatsächlich in Kraft treten! Zukünftig rechnen wir auch außerhalb der Pandemie mit allem.

    Erwartungen managen – Vor allem bei großen Gruppen muss klar sein, dass man nicht alle Bedürfnisse erfüllen kann. Wir alle lieben das Berliner Nachtleben – aber die Regeln ermöglichen eben aktuell was sie ermöglichen. Nicht jede:r Speaker:in trifft die Meinung aller Menschen im Raum und so gibt es auch mal Diskussionen zu Punkten. Aus Reibung entsteht hoffentlich langfristig Neues.

    Inspiration schafft Werte – Oft werden wir gefragt: Was haben wir von einer Learning bei euch? Das Feedback war eindeutig: Neue Horizonte, Inspiration das eigene Tun zu hinterfragen und vielleicht auch den ein oder anderen Ansatzpunkt ein neues Projekt oder eine neue Innovation zu starten. In jedem Fall aber: Bleibende Eindrücke und ein erweitertes Netzwerk!

    Dein Kontakt zum Thema
    Learning Journeys

    Maria Gross
    Managing Director bei GERMANTECH